Ideale, Druck, Erkenntnisse. Sieh was möglich ist.

(Anzeige)

Vor einigen Tagen habe ich das Thema bereits in meiner Instagram Story angesprochen und Euch versprochen, hierzu noch ein paar ausführlichere Worte auf dem Blog zu hinterlassen. Es geht unter anderem um Ideale, Druck, Erkenntnisse und ums älter werden. Vor allem geht es aber auch darum loszulassen – um zu sehen was möglich ist. 

All the things we could be…

Aufgekommen ist das Thema im Rahmen der #siehwasmöglichist Kampagne, die wir zum Ende des Jahres gemeinsam mit Neutrogena geplant hatten. Als ich mir Gedanken dazu gemacht habe, wie ich das Thema gerne für mich persönlich umsetzen möchte und was diese Worte in meinem Fall bedeuten, bin ich recht schnell an diesem Spruch hängengeblieben:

I find it amusing
that we’re all pretending to be normal
when we could be insanely interesting instead.
– atlas 

Ist normal gleich gut?

Mein Leben lang habe ich (ohne es je zu hinterfragen) gedacht, dass „normal = gut“ ist und dementsprechend „nicht normal“ = „nicht gut“ ist. Ein ganz plumpes und fiktives Beispiel: wenn alle Kinder in der Schulklasse Marmelade auf dem Brot hatten und ich Käse, dann habe ich zu Hause gefragt ob ich auch Marmelade aufs Brot bekommen kann, denn das haben alle. Ich habe mich einfach daran orientiert anstatt in Erwägung zu ziehen, ob ich vielleicht Käse einfach lieber als Marmelade mag. 

Das was man nicht hat will man, wenn man nicht darüber nachdenkt

Bestimmt ticken viele junge Menschen da sogar ähnlich und wenn ich zurück denke, dann kann ich mich auch nicht wirklich an den Moment erinnern, indem sich das geändert hat. Meine gesamte Teenagerzeit war ich definitiv noch nicht so weit. Ich hätte damals meinen dunkelbraunen Lockenkopf sofort gegen blondes, glattes Haar getauscht, ich war immer nur gut in Deutsch und Kunst, wollte aber unbedingt ein Mathe und Physik Genie sein. Ich war schon immer die kleinste in einer Runde und hab mir so sehr gewünscht noch ein bisschen zu wachsen. Heute lache ich natürlich darüber weil ich die Denkweise ablegen konnte und gelernt habe, dass es ganz andere Dinge sind die eine Persönlichkeit definieren und vor allem ganz andere Dinge sind, die im Leben zählen. Ich bin eine halbe Italienerin und mag es eher klein zu sein und bin inzwischen unendlich dankbar dickes, welliges Haar zu haben und natürlich auch happy, dass mir Schrift und Sprache leicht von der Hand gehen, denn die benötige in meinem Job deutlich öfter als den Satz des Pythagoras.

Um zu erkennen, dass die Dinge an und um einen gut sind, ganz genau so wie sie sind, muss man sich wahrscheinlich von seinen Idealen im Kopf und auch von einem selbst auferlegten Druck frei machen. Man muss nicht sein wie alle anderen, ganz im Gegenteil. Wenn man sich von dem Gedanken lösen kann, dann entdeckt man im Zweifel richtig gute Sachen an sich selbst. Eigenschaften, Begeisterung, Talente. Dinge denen man unbedingt nachgehen sollte. Keine Ausstrahlung ist so rein und schön wie die einer Person, die mit ganzer Energie ihrer Leidenschaft nachgeht. 

Instagram ist wie eine alte Schulklasse

Instagram hat in meinem Fall zu Beginn mit Sicherheit dazu beigetragen mein Selbstbewusstsein zu stärken und all der positive Zuspruch in Form von Likes und Kommentaren hat mich immer ermutigt auch persönliches von mir preiszugeben. Trotzdem erinnert mich Instagram manchmal wieder an diese alte Schulklasse zurück. Das Käsebrot ist heute ein orangestichiges Foto-Preset und das glatte blonde Haar ist ein Beachwave Balayage. Millionen von Profilen sehen identisch aus und natürlich erwische auch ich mich dabei wie ich plötzlich überlege, ob diese Handtasche, der Haarschnitt oder der Lippenstift, den aktuell „jeder“ auf Instagram hat, nicht auch mir stehen würde. Dabei sind es am Ende ja doch die Profile, die herausstechen aus der Masse, die einen wirklich inspirieren und das Nutzen der App zur Freude machen – anstatt unter Druck zu setzen, oder?

Je älter ich wurde, umso weniger war mir wichtig ein angepasstes Mitglied dieser „Schulklasse“ zu sein. Die Entscheidungen die ich treffe, die sollen in erster Linie mir gefallen. Denn wenn ich zu 100% dahinter stehe, dann kann ich auch entspannt mit jedem umgehen, der es nicht tut. 

Gemeint sind in dem Fall natürlich nicht nur die oberflächlicheren Entscheidungen, sondern auch die wichtigen Dinge.

Das Schöne am Älterwerden

Aber hängt es tatsächlich mit dem Älterwerden zusammen, dass man da gelassener wird? Sagt ihr es mir! Ich glaube in meinem Fall waren es einfach die Erfahrungen, die ich mit den Jahren gemacht habe und die Konsequenzen die daraus resultierten – sowohl positiv als auch negativ. Je mehr ich aktiv erlebt und bewusst entschieden habe umso mehr habe ich mir auch zugetraut. 

Ich bin ganz bestimmt nicht die ausgefallenste und individuellste Person, aber ich bin mir mit Freude treu und kann vieles, gerade in dieser doch ein wenig oberflächlichen Branche, sehr locker und entspannt sehen und das habe ich unter anderem Euch zu verdanken. Wann immer ich die Gelegenheit bekomme mit Euch zu quatschen, sei es im echten Leben oder nur digital, dann ist es immer ein super netter und respektvoller Austausch auf Augenhöhe und selbst wenn ihr mal Kritik äußert, dann ist es immer die Art von Kritik mit der man richtig gut arbeiten kann und dafür bin ich so dankbar! 

Finde heraus wofür du brennst

Insofern möchte ich Euch an der Stelle einfach mitgeben, dass ihr Euch jederzeit umschauen könnt und „checken“ ob ihr Euch unbewusst selbst unter Druck setzt, zum Beispiel durch gewisse Ideale im Umfeld. Wenn das der Fall ist, dann macht Euch frei davon. Findet Eure persönlichen Stärken, Eure Leidenschaft, die Dinge für die ihr wirklich brennt und hört immer auf euer Bauchgefühl. So lange ihr keine Gesetze missachtet gibt es eigentlich keine Grenzen 🙂 

Imagine all the things we could be if we weren’t controlled by our insecurities.

Das waren meine Gedanken zu #siehwasmöglichist – der finalen Kampagne meiner #skinsider Experience mit Neutrogena in 2019. 

Kommt gut ins neue Jahr ihr Lieben, 

xx Lou 

5 Comments
  1. Mea

    ❤hach, ja genau das ist es was ich versuche meinen Kids in der Schule beizubringen. Ein schönes Beispiel hast du da gefunden! Danke.

  2. Alessa

    Ein toller Blogpost!! Du hast mich gerade wieder zum Nachdenken gebracht, weil du einfach so Recht hast mit dem was du schreibst!!
    Ich habe mir für das neue Jahr fest vorgenommen mehr auf mein Inneres zu hören und das zu tun, was mich glücklich macht. Ich hoffe ich kann meine Unsicherheit etwas ablegen und das was in meinem Kopf herumschwirrt in Taten umsetzen.
    Danke dafür, dass du deine Gedanken mit so vielen Menschen hier teilst und danke dafür, dass du immer wieder auf‘s Neue eine Inspiration bist. Deine wunderbare Art hebt dich hier definitiv von der Masse ab und ist einer der Gründe, weshalb es sich soo lohnt dir hier zu folgen!! Ich wünsche dir, Ben und all deinen Liebsten alles Gute für das neue Jahr.

    Liebste Grüße
    Alessa

  3. Laura

    Supertoll geschrieben, Lou ❤️

  4. Isabel

    Du solltest wieder öfter Blogposts heraus bringen, es macht wirklich Freude sie zu lesen. Besonders die persönlicheren Themen.
    Beste Grüße

  5. Katharina Lucia

    Du bist einfach so großartig !!! Völlig egal ob du 1,60 oder 1,80 bist
    Mittlerweile verachte ich Instagram du bist in der Tat die einzige die ich verfolge und mich immer freue wenn ein neuer Post oder in der Story wieder ein rosa Rädchen drum herum ist und du wieder etwas tolles neues lustiges oder manchmal auch trauriges ( ist ja Gott sei dank gaaaaanz selten *amen*)teilst !!
    Deine Worte in diesem Post geben mir ganz viel und besonders die Ermutigung zu machen was ich will und zu sein was ich will und nicht was vermeintlich offensiv erwartet oder verlangt wird !!
    Bin wirklich ganz ganz doll dankbar das es wirklich noch so tolle junge Frauen gibt man merkt dir so an wie du in dir ruhst mit dir happy bist keinen Neid verspürst sondern dich eher für alle so freust ! Ich kenne dich nicht aber ich lese soviel heraus das ich sagen kann du bist ein ganz großer toller Mensch !!!!!! ❤️Drin!!!!!!
    Du bist mein RoleModel!!!!

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.