Roger & Gallet im Beautytest

Ich schätze total an meinem Job, immer wieder neue Produkte testen zu können. Besonders wenn es um Gesichtspflege geht werde ich hellhörig. Das liegt daran, dass ich eine eher trockene und eher empfindliche Haut habe, die gar nicht so leicht zu versorgen ist.

Umso mehr freue ich mich, Euch heute von einer Pflege-Linie zu erzählen, die ich vor 3 Wochen von der Pariser Firma Roger & Gallet zum Testen erhielt:

Die 4-Phasen Pflegeserie „Aura Mirabilis“

Diese ist nämlich besonders für empfindliche Haut zu empfehlen, da sie zu 99% aus natürlichen Zutaten besteht und völlig parabenfrei ist. Die Rezeptur ist quasi historisch, denn sie wurde schon vor über 300 Jahren von Mönchen entwickelt und von den damaligen Kaiserinnen und Königinnen benutzt. Sie zeichnet sich unter anderem durch besondere Inhaltsstoffe wie zum Beispiel 18 unterschiedliche, destillierte Heilpflanzen aus.

Das klingt nicht nur gut, das riecht sogar noch viel besser und fühlt sich sensationell auf der Haut an. Durch die 4-Phasen nimmt man sich ein mal wieder Zeit für sein Beauty-Ritual und das ist richtig wohltuend. Der erste Schritt beginnt mit der extra feinen Reinigungsmaske, die die Haut gänzlich von Make-Up und allen Verunreinigungen befreit. Schon dieser erste Step fühlt sich wie eine kleine Spa-Behandlung an.

Weiter geht es dann mit dem verfeinernden Gesichtswasser, das ich mit einem Wattepad nutze. Es klärt die Haut zusätzlich noch einmal und glättet sie. Auch dieser Step duftet total frisch und fein und lässt mich noch ein bisschen mehr entspannen, in meinem kleinen Verwöhnprogramm.

Step 3 besteht aus einem 2-Phasen-Serum in einem speziellen Flakon, ihr seht ihn auf dem Foto. Die Produkte sind allesamt ohnehin sehr schön und hochwertig, aber einen solchen Flakon hatte ich zuvor noch nicht in der Hand. Ich schüttle ihn leicht um die 2 Phasen zu mischen, schraube den Verschluss ab und drehe ihn um. Die perfekte Dosis des Serums landet auf meiner Hand-Innenfläche und ich verteile sie im Gesicht. Das Serum wirkt reparierend und schenkt der Haut einen schönen Glow. Es zieht total schnell ein und schon folgt der letzte Schritt.

Die vierte und finale Phase besteht aus der Creme. Sie hat eine tolle Konsistenz und unterstützt die Haut bei der Regeneration. Ich habe sie bisher morgens sowie abends benutzt, weil sie auch für die Nacht reichhaltig genug ist und ich den frischen Duft der Creme einfach gerne beim Einschlafen unter der Nase habe.

Auf dem Bild seht ihr die Produkte übrigens in der Reihenfolge, in der sie angewandt werden.

Mein Fazit

Nach über zwei Wochen mit der neuen Pflege-Routine bin ich nach wie vor total happy sie auszutesten. Ich bin ohnehin ein großer Fan von natürlichen Produkten und denen, die die Haut beruhigen. Die 4-Phasen sorgen dafür, dass man sich ausreichend Zeit für seine Pflege nimmt und den Beauty-Moment bewusst genießt. Das ist echt ein schöner Effekt, neben der weichen, gut gepflegten und richtig wohlduftenden Haut. Wer also Lust auf ein bisschen Verwöhnprogramm hat, der sollte die „Aura Mirabilis“ Serie von Roger & Gallet im Auge behalten.

Wenn ihr Fragen zu den Produkten oder der Anwendung habt, dann stellt sie gerne gleich hier oder auf Snapchat!

Bis zum nächsten Mal!
Signe Lou

Übrigens:

Ich freue mich, die gesamte Produktserie auf Instagram verlosen zu können. Schaut also gerne die Tage dort vorbei, wenn Euch die Pflegelinie anspricht.

(In Kooperation mit Roger & Gallet , Photos: Thomas Rauhut)

1 Comment

  1. Reply
    Lara

    Liebe Lou,
    ….Ich liebe deinen Blog! Du hast einen tollen Geschmack. Kurze Frage am Rande, mit deren Beantwortung du mich seeehr glücklich machen würdest: Von welcher Marke ist die runde, silberne Hängelampe über eurem bezaubernden Marmor – Küchentisch? Ich suche und suche, aber finde keine, die genauso toll aussieht wie bei euch. Ich würde mich sooo über eine Antwort freuen! Mach weiter so! Liebe Grüße, Lara <3

Leave Your Comment